Lichtblicke "rund um's Jahr"

Ein Kochbuch, dass an "früher" erinnert!

Erinnerungen kann man schmecken, oder wie eine liebe Kollegin im Mai sagte:

"oh, diese (Bonbons) schmecken wie Ostern"

Rezepte rund ums Jahr

Wir alle kennen das Gefühl, wenn wir nach Hause kommen und es duftet im Haus nach einem festlichen Braten, der auf dem Ofen stehend vor sich hin schmort. Oder die Vorweihnachtszeit, in der es in allen Räumen nach köstlichen, frisch gebackenen Plätzchen riecht. Diese Düfte, sie regen unsere Sinne an, sie wecken Erinnerungen, Geschichten werden wieder wach und Menschen, die längst nicht mehr bei uns sind, sitzen auf einmal in unseren Gedanken mit am Tisch.

Wie ihr wisst, bin ich nicht nur Bestatterin, sondern auch Küchenmeisterin. Kochen, gerne auch miteinander kochen, kann Selbstfürsorge und sättigend sein. Kochen kann aber auch viel Freude machen und sogar zu einem sinnlichen Vergnügen werden.
In meinem Beruf als Bestatterin erlebe ich es so oft, dass nach dem Tod eines geliebten Menschen auch die Lust zum Kochen langsam abstirbt. Gerne wird das mit verschiedenen Sätzen wie „für mich alleine lohnt es nicht zu kochen, ein Brot reicht“ begründet. Aber auch das Gefühl, gar keinen Hunger zu haben, reicht, um die Streicheleinheiten für Gaumen und Seele zu vernachlässigen.

Und nun seid ihr dran!
Habt ihr diese einzigartigen Erlebnisse, diese wunderbaren Rezepte, ja diese Seelenstreichelrezepte? Vielleicht mit einer persönlichen Geschichte dazu?
Und wenn ihr sie habt, mögt ihr mir diese mitbringen?

Entstehen soll daraus ein Kochbuch. Ein erzählendes Kochbuch. Mit Geschichten und Gedichten die Lust aufs Kochen machen. Die Lust darauf machen, sich Seele und Gaumen streicheln zu lassen. Ich freue mich schon jetzt auf das Ergebnis.

P.S.: Natürlich bekommen die Mitwirkenden, deren Rezept es ins Kochbuch schaffen, ein kostenloses Exemplar des Kochbuches!