Festival der Gefühle

08.06.2018 - 10.06.2018

Nur wer trauern kann,
kann auch glücklich leben!

Wir möchten Dich/Euch zu einem Festival der ganzen Bandbreite von Gefühlen einladen. Wir möchten dazu einladen alle Gefühle zu leben, auch das Gefühl der Traurigkeit und Trauer.

In einer Gesellschaft, in der es nur darum geht zu funktionieren, in der besonders das Gefühl der Trauer negativ bewertet wird, ist es schwierig sich ihr zu stellen, sie zu leben und Tränen zu zeigen.

Nur wer wirklich trauern kann, kann auch ehrlich lachen. Wir wollen zu allen Gefühlen ja sagen. Weil wir finden, das es ein Recht auf Trauer gibt, weil es für uns keine „schlechten“ Gefühle gibt.

Das erfahren wir an Festivalwochenende mit praktischen Übungen. Die angebotenen Workshops geben die Möglichkeit in unsere eigenen Prozesse tiefer einzusteigen und uns damit selber besser zu verstehen.

Wer sind wir?
Wir sind Trauerbegleiter aus dem ganzen Bundesgebiet, die sich für ein Miteinander stark machen wollen, wir möchten einladen Gefühle wahrzunehmen und zu leben.

Der Veranstaltungsort ist das Seminarzentrum MaRah, Nähe Rahden.

Anmeldung per Mail unter dem Stichwort Festival an:
info@Lebenskunst-Kersting.de
Postalisch:
Lebenskunst Kersting
Klosterstraße 28
46459 Rees-Haldern

Eva Kersting-Rader
Bestatterin,Trauerbegleiterin und Kunsttherapeutin:

Kunsttherapie als Prozess des Sichtbarwerdens meiner inneren Wirklichkeit.

Meine Geschichte, meinen Schmerz, meine Sehnsucht, meine Gefühle sind im inneren meines Körpers, meiner Seele gespeichert. Wer bin ich, wenn ich sie sichtbar nach außen male? Welche Idee von meinem Leben entsteht dann und wie kann ich sie Wirklichkeit werden lassen.

Es ist kein "künstlerisches" Talent nötig. Wir malen im sicheren  Rahmen und begegnen uns mit unserem wahrhaftigen Sein.

Dr. Martin Kreuels
Biologe, Autor, Fotograf,
Dozent für Männertrauer,
Sterbe- und Trauerbegleiter

Männer sind anders:
Der für Mann und Frau offene Workshop will die Unterschiede unserer Geschlechter herausarbeiten und die sich daraus ergebenden unterschiedlichen Wege, wenn es um Trauer geht, beleuchten. Viele Wege beginnen schon in unserer Urzeit und führen hinein bis in die Gegenwart. Unterschiedliche Herangehensweisen sind aber immer auch Inspiration eigene Wege zu überdenken, denn es gibt viele Überschneidungen.

Helga Schmidtke
Krankenschwester, Kinder und Jugendtrauerbegleiterin,
Sternenkinderbestatterin

Das Leben will gefühlt werden

Das Innere Kind, oder DAS LEBEN WILL GEFÜHLT WERDEN

Der gesunde Kontakt zu uns selbst ist die Basis des Lebens. Dazu darf ich mir meiner eigenen Geschichte bewusst werden,-auch um dahinter versteckte Geschenke, Fähigkeiten und Werkzeuge entdecken zu können, die das Leben für mich bereit hält.

Die „Abspaltung „ unseres Inneren Kindes  erleben wir emotional so vielfältig und unterschiedlich wie das Leben nun mal so ist. Alle Emotionen, die uns das Leben so bietet spielen hier eine Rolle. Wut, Angst, Überforderung, Kraftlosigkeit, Antriebslosigkeit, Trauer, Hoffnungslosigkeit, Depression, Burnout-alles das  sind Zustände die uns in der Arbeit mit dem Inneren Kind sehr gut bekannt sind. Wir sind in der Überlebensstrategie und versuchen, unser Leben irgendwie zu meistern. Doch vergessen wir dabei leider, unsere WIRKLICHEN Wünsche wahrzunehmen und diese auch zu leben. Wenn wir es wahrnehmen, gelingt es uns dann leider mehr schlecht als recht……

Doch warum ist das eigentlich so?

Durch den Kontaktverlust des Inneren Kindes geht das  „sich fühlen“ leider verloren. Wie geht es mir gerade und was sind jetzt im Moment gerade meine Bedürfnisse? Oft sind wir mit solch einer einfachen Frage schon hoffnungslos überfordert.

Tag für Tag erleben wir uns in einer Art Kampf ums Überleben. Die Trauer lähmt uns und all die anderen Emotionen , die auch noch in uns Schlummern.

Evan Bortnick
Die Stimme der Freude   -  Die Freude der Stimme

Unsere Stimme ist ein Schlüssel zu Lebenslust, Freude und Ekstase. Singen, Chanten, Lachen, Weinen und emotional authentisch Sprechen bringen uns alle der Lebensfreude näher. In diesem Workshop erleben wir unsere Stimmen als das Instrument der Lebenslust. Klang, Wellenlänge, Resonanz und Authentizität ist das Mittel der Wahl.

In diesem Kurs werden wir:
Unseren Atem vertiefen
Unseren Rapport mit Anderen verstärken
Unseren Zugang zu unseren Bedürfnissen intensiviern
Unsere Stimmgewohnheiten optimieren
Unsere klanglichen Metabotschaften verfeinern
Unsere emotionale Authentizität kultivieren
Unsere emotionale Flexibilität durch die Stimme genießen

Ich freu mich auf euch und auf das Freudefest. See you there!