Trauergruppe für Menschen nach Suizid

Einen nahestehenden Menschen durch Suizid zu verlieren versetzt uns oft in große Sprachlosigkeit.
Zurück bleiben neben drängenden Fragen oft auch ein Gefühl von Hilflosigkeit und Nichtverstehen. Diese gesamte Gefühlsbreite/Palette lässt sich jedoch nicht nur in Worten, sondern auch in Bilder, Formen und Farben ausdrücken.

Wir alle haben die Fähigkeit unser innerliches Gefühlserleben bildhaft darzustellen. Dabei geht es um das Kreativ-sein, nicht um darstellende Kunst. Auf diesem Weg können wir Antworten auf Fragen wie:

  • Darf und will ich meine Trauer zeigen?
  • Wie gehe ich mit den Reaktionen der anderen auf meine Trauer um?
  • Wie lebe ich meine Trauer?
  • Was hilft mir in meiner Trauer?
  • Wie kann mein Leben weitergehen?

Das kreative Tun bietet uns die Chance unser Inneres bewusster wahrzunehmen und besser für uns zu sorgen.  Dieses in einer Gemeinschaft Gleichgesinnter zu erleben bietet uns die Möglichkeit Erlebtes in einem geschützten Raum zu teilen und Trost zu erfahren.

 

Termine:

zu einem ersten Treffen am 15. Juni um 17.30 Uhr laden wir sie ein.

 

Die weiteren treffen finden immer am zweiten und vierten Montag im Monat statt wir starten am 24. August 2020 von 17:30h bis 20:00h in der Familienbildungsstätte Bocholt.

 

Ansprechpartner/ Anmeldung:

Eva Kersting-Rader

0160/96949914

info@Lebenswege-Niederrhein.org

 

Ulrik Störzer

02871-239480

www.fabi-bocholt.de.